Carbotechnik

Produkte

Dosieranlagen

Carbotechnik-Dosieranlagen dienen zum fluidisieren, dosieren und pneumatischen fördern

Die Carbotechnik-Dosiermaschine dient zum kontinuierlichen Dosieren und Fördern von staubförmigen Brennstoffen und Schüttgütern, wie z.B. Kohlenstaub, Kalkstaub, Holzstaub, Kaolinpulver, Biostäube und anderen staubförmigen Stoffen in Verbrennungs- und Verfahrensprozessen. Die zu fördernde Staubmenge ist stufenlos mit sehr hoher Genauigkeit dosierbar und wird mittels eines Trägerluftstromes pneumatisch gefördert.

Durch diese Technik ist es möglich speziell Brennstoffe unter Beachtung der aktuellsten sicherheits- und feuerungstechnischen Anforderungen gleichmäßig zu fördern und eine pulsationsarme Verbrennung zu erzeugen.

Funktionsbeschreibung (Kurzform):

In der Regel befindet sich die Dosiermaschine unter einem Lagersilo und  wird über eine Zellenradschleuse gefüllt.

Das zu dosierende Material wird mittels Zellenradschleuse aus einem vorgelagerten Silo eingetragen. In der Dosiermaschine wird das Material durch ein Luftgebläse in einen fluidisierten, also flüssigkeitsähnlichen Zustand versetzt.

Zur Dosierung befindet sich im Material eine horizontal angeordnete Lochscheibe als Dosiereinheit. Diese wird über einen drehzahlregulierten Motor angetrieben. Das fluidisierte Material fließt gleichmäßig in die Hohlräume der Lochscheibe und wird über eine Förderleitung aus der Lochscheibe mittels Trägerluftstrom ausgetragen. Die Dosiermenge ist dabei stets direkt proportional zur Motordrehzahl und garantiert eine absolut gleichmäßige Dosierung.

Zwar liegt hier zunächst eine volumetrische Dosierung vor. Wegen der konstant bleibenden Dichte des fluidisierten Produkts entspricht dies mit sehr guter Annäherung auch einer gravimetrischen Dosierung.

  • hochgenaue Dosierung und große Bandbreite der Dosiermenge
  • gleichmäßige und pulsationsfreie Förderung
  • zuverlässiger und wartungsarmer Betrieb
  • flexible Anzahl und Förderleistung der eingebauten Dosiereinheiten in einer Dosiermaschine
  • Autarke SPS-Steuerung mit Datenschnittstelle zu BUS-Anbindung in ein bestehendes Prozessleitsystem

Technische Details

Die Maschinen werden nach Kundenanforderung ausgelegt und dimensioniert, deshalb können
nachfolgenden Eckdaten nur zur grundsätzlichen Orientierung dienen.

Fördermedium: fluidisierbares staubförmiges Material
Ausrüstung: gemäß ATEX-Richtlinien
Bauart: druckstoßfest bis 10 bar
Max. Anzahl Dosiereinheiten: 26
Max. Anzahl Abgänge pro Dosiereinheit: 2
Max. Anzahl an Förderabgängen     52
Dosier-/Förderleistung: bis ca. 20.000 kg/h

Fotogalerie

Die Fotogalerie enthält 9 Bilder.
Bitte klicken Sie auf ein Vorschaubild, um das Bild zu vergrößern.



Alle Rechte vorbehalten. © 2017 Carbotechnik Energiesysteme GmbH.